Was schlägt die Erdenuhr? Veilchenzeit, Veilchenzeit!
(Anglicus, Bartholomäus)


Dieses kostenlose Forum für Gartenfreunde ist eine Anlaufstelle, eine Informationsplattform zum Thema Garten, Pflanzen und alles was dazugehört, ein Ort, um mit Gleichgesinnten zu diskutieren und sich auszutauschen.
Die meisten Beiträge und Fotos sind auch für nicht angemeldete Besucher lesbar; um Beiträge zu schreiben muß man sich registrieren.
+ Antworten
Seite 5 von 10 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 75 von 149

Thema: Frage zu Ramblern

  1. #61
    Gartenprofessor(in) Gartenprofessor(in) Avatar von Vita
    Registriert seit
    04.12.2010
    Beiträge
    1.757

    AW: Frage zu Ramblern

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_2908_as.jpg
Hits:	9
Größe:	83,1 KB
ID:	2968

    Blüten bringt meine Félicité in ungeahnten Mengen hervor. Nachgeblüht oder gar remontiert hat sie noch nie. Allerdings schneide ich sie auch ziemlich brutal zurück nach der Blüte. Inzwischen hat sie das ganze Dach der Remise erobert. Ein wunderschöner Anblick für ca. 3 Wochen im Jahr. Da sie halbimmergrün ist hat muß man im Winter nicht auf Gestrüpp schauen. Bei mir wird sie aber definitiv höher als 5 m, wenn man sie läßt. Totes Holz bringt sie nicht mehr hervor als andere auch.

  2. #62
    Gartenmeister(in) Gartenspezialist(in) Avatar von waldemar
    Registriert seit
    03.12.2010
    Beiträge
    598

    AW: Frage zu Ramblern

    Zitat Zitat von lipp Beitrag anzeigen
    Die Liste ist natürlich nicht vollständig.
    Wunderbar, solche Listen!
    Das bringt mich gleich zu der Frage, die ich stellen wollte. Ich möchte noch mit einigen Ramblern ergänzen. In den Katalogen steht meist lapidar sommer- oder einmalblühend. Ich möchte ein bißchen eine Blühabfolge haben.
    Könnt ihr mir berichten, welche Rambler ihr habt und ob sie früh oder spät blühen?
    Lipp, könntest du auch die komplette Liste einstellen oder sprengt das den Rahmen?
    Grüße von waldemar

  3. #63
    Admin Avatar von lipp
    Registriert seit
    20.11.2010
    Beiträge
    1.327

    AW: Frage zu Ramblern

    Zitat Zitat von waldemar Beitrag anzeigen
    Lipp, könntest du auch die komplette Liste einstellen oder sprengt das den Rahmen?
    In meiner Datenbank sind 235 Rambler drin. Sprengt das den Rahmen, wenn ich die Liste hier publiziere? Ich denke: eher ja. Wenn der Wunsch nach einer Liste da ist, dann werde ich sie trotzdem einstellen. Von den 235 Ramblern kann ich bei 45 nicht mit Blütezeitangaben dienen. Und selbst bei den Informationen ist hie und da etwas Vorsicht geboten. Ihr wisst ja schon - Klimazone, Wetter, usw. haben einen beträchtlichen Einfluss darauf.
    Herzliche Grüsse

    Hansjürg

    Der Dumme rennt los, der Kluge wartet ab, der Weise geht in den Garten (Tagore).

  4. #64
    Moderator(in) Avatar von Guda
    Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    5.580

    AW: Frage zu Ramblern

    Fast unvorstellbar- 235 Rambler... !

    Und selbst bei den Informationen ist hie und da etwas Vorsicht geboten. Ihr wisst ja schon - Klimazone, Wetter, usw. haben einen beträchtlichen Einfluss darauf.
    Hansjürg, ich gehe davon aus, dass Du Dir die Liste aus den Katalogen der Gärtner herausgezogen hast?
    So hätte ich es zumindest gemacht.
    Wenn Du zum einen Landhaus Ettenbühl, zum anderen Schultheis und schließlich Weingart in Deiner Liste hast, erhebt sich schon die Frage, ob die drei Anbieter anhand ihrer klimatischen Verhältnisse die Blühzeit beschrieben haben oder wieder von anderen "Autoren" (z.B. der Züchter) abschrieben. Allein hier verschiebt sich schon alles ..Wenn dann der Kundengarten noch ein anderes Kleinklima hat, ergibt sich schier ein Datenkarussell.


    Meine Félicité hat auch nur einmal geblüht, und ebenfalls sehr reich. Sie hat auch nie, wie in der Literatur oder in den Katalogen beschrieben, geduftet. - Weder an warmen Morgen noch am milden Abend, nicht abgeschnitten, nicht aus zwei Meter Entfernung - nie!
    Darauf hin habe ich mir Little White Pet besorgt, die ja die identische Blüte hat, nicht klettert und "sicher duftet, was man F.e.P. nur nachsagt" (ein Autor).
    Die Blüte ist entzückend, ich bedauere nicht, dass ich sie habe, ABER sie duftet nicht!!

    Nach einigem Grübeln könnte ich mir vorstellen, weshalb Félicité bei mir immer wieder Frostschäden hatte. Sie stand in der Wind- und Frostschneise, die mir immer wieder Winterschäden beschert. Jetzt wäre die Tsuga schon so hoch, dass vermutlich nichts mehr passieren würde. Aber nun ist der Birnbaum verrottet, keine Stütze mehr.

    UNd dabei kommt mir noch eine Frage in den Sinn:
    Hansjürg, kannst Deine Datenbank noch einmal erweitert werden? Die "Schwarzwälder" sind noch älter als wir, Mitte 70 ist wohl zu niedrig geschätzt. Sehr rüstig, (Holz machen scheint ein Jungbrunnen zu sein). Ich könnte mir jedoch vorstellen, dass sie nach paar Jahren keine Stachelmonster bändigen können, Gartenhilfen jedoch erst recht darauf verzichten.
    Also winterharte, robuste, hohe Rosen, die zudem stachelarm oder -los sind, ginge das, bitte?
    Herzliche Grüße - Guda

  5. #65
    Admin Avatar von lipp
    Registriert seit
    20.11.2010
    Beiträge
    1.327

    AW: Frage zu Ramblern

    Zitat Zitat von Guda Beitrag anzeigen
    Hansjürg, ich gehe davon aus, dass Du Dir die Liste aus den Katalogen der Gärtner herausgezogen hast?
    So hätte ich es zumindest gemacht.
    Ja, die Datenbank ist von verschiednen Quellen her gespeist worden. HMF, Schultheis, Kordes, Weingart, Loubert, Austin, Tschanz, Simon, Schmitz, ADR, usw.

    Stachelarme oder stachellose, sehr winterharte Rambler oder Kletterrosen mit 5 m oder mehr - oha, das ist selten.

    Da fällt mir eigentlich nur "Goldfinch". Steht bei mir selber im Garten. Ein wunderbares Geschöpf mit wenig Stacheln. Und duftet. Gemäss Schultheis wird sie "nur" bis 3 m hoch. Bei mir hat sie die 5-m-Marke geknackt und wächst jetzt in eine Eiche hinein. Hier die Daten:
    Sorte; Blütenfarbe; Duftdetails; Höhe in cm; Breite in cm; Blühdauer; Blühfreude; Blütezeit
    Goldfinch; gelb-crèmeweiss; leicht duftend; 300; 200; einmalblühend, im Frühling oder Sommer; reichblühend; 06, 07, 08

    Blush Rambler wäre fast stachellos. Aber ich fürchte, dass er für den Schwarzwald nicht winterhart genug ist.

    Geschwind's Orden ist stachellos, wird aber angeblich nur 2 - 3 m hoch. Hier trotzdem die Daten:
    Sorte; Blütenfarbe; Duftdetails; Höhe in cm; Breite in cm; Blühdauer; Blühfreude; Blütezeit
    Geschwinds Orden; violettrosaweiss; leicht duftend; 200 bis 300; unbekannt; einmalblühend, langblühend; reichblühend; 06

    Ghislaine de Feligonde ist praktisch stachellos, wird aber angeblich nur 2,5 m hoch. Bei mir ist das Teil ca. 3,5 m hoch. Ob die Winterhärte für den Schwarzwald reicht, weiss ich nicht. Ich verzichte darauf, die Daten zu liefern.

    Einzelne andere Rambler sind zwar beinahe stachellos. Aber entweder werden sie nicht hoch genug und/oder die Winterhärte ist für den Schwarzwald einfach nicht genügend.

    Bei den Kletterrosen sieht die Auswahl sogar noch schwächer aus. Da habe ich keine einzige Kletterrose gefunden, die extrem winterhart ist, wenig oder keine Stacheln hat und welche die geforderte Höhe erreicht. Hier trotzdem eine Liste mit den sehr frostharten Kletterrosen:

    Sorte; Blütenfarbe; Duftdetails; Höhe in cm; Breite in cm; Blühdauer; Blühfreude; Blütezeit
    Dortmund; karmingetöntblutrot, Auge weiss; nicht duftend; 200 bis 300; 150; öfterblühend; reichblühend; 05, 06, 07, 08, 09, 10
    Geschwinds Schönste; rosarot; leicht duftend; 200 bis 300; 150; einmalblühend, langblühend; reichblühend; 06
    Goldener Olymp; gelb, kupfer, bronze; leicht duftend, schwach; 130 bis 300; unbekannt; öfterblühend; reichblühend; 05, 06, 07, 08, 09, 10
    Lady Curzon; hellrosa; gut duftend; 200; 200; remontierend, nachblühend; reichblühend; 06, 07, 08, 09
    Parade; rosa, tief-; gut duftend; 300 bis 400; unbekannt; öfterblühend; reichblühend; 06, 07, 08, 09
    Paul's Scarlet Climber; rot, scharlach-; gut duftend; 300 bis 500; unbekannt; öfterblühend; überreichblühend; 06, 07, 08, 09
    Rosenfest; leuchtendrot; leicht duftend; 350; 200; öfterblühend; reichblühend; 06, 07, 08, 09

    Kletterrosen mit wenig Stacheln sind:

    Sorte; Blütenfarbe; Duftdetails; Höhe in cm; Breite in cm; Blühdauer; Blühfreude; Blütezeit
    Alida Lovett; rosa; duftend; 350 (bis); 305; einmalblühend; reichblühend; 06
    Arndt; rosalachs; leicht duftend; 300 bis 500; unbekannt; öfterblühend; reichblühend; 06, 07, 08, 09
    Donau; violettrot; stark duftend; 400 (bis); unbekannt; einmalblühend; reichblühend; 06

    Alle drei Rosen sind fast stachellos.

    PS: In meiner Datenbank sind die Infos über die Stacheln (noch) nicht drin. Eine Arbeit evtl. für den Witner. Ich habe mich bei meinem Abgleich auf Maria's Vorarbeit gestützt. http://www.welt-der-rosen.de/duftros...lose_rosen.htm
    Herzliche Grüsse

    Hansjürg

    Der Dumme rennt los, der Kluge wartet ab, der Weise geht in den Garten (Tagore).

  6. #66
    Gartenmeister(in) Gartenspezialist(in) Avatar von waldemar
    Registriert seit
    03.12.2010
    Beiträge
    598

    AW: Frage zu Ramblern

    Zitat Zitat von lipp Beitrag anzeigen
    Ihr wisst ja schon - Klimazone, Wetter, usw. haben einen beträchtlichen Einfluss darauf.
    Natürlich ist mir klar, dass das den Blütezeitpunkt beeinflusst. Trotzdem gibt es doch irgendwie "eine Reihenfolge". Bei mir beginnt immer Rambling Rector, auch jetzt im neuen Garten, obwohl er dort wesentlich schattiger steht. Danach Veilchenblau und ganz spät Maria Lisa. Daran hat der Umzug nichts geändert, auch wenn die Blüte hier oben auf dem Berg fast zwei Wochen später einsetzte als im geschützten Innenstadthof. Das kann aber vielleicht auch an dem starken Umzugs-Rückschnitt liegen?
    Ich konkretisiere einmal meine Fragen:
    mir fällt auf, dass mir immer wieder weiße, ungefüllte Blüten gefallen, wäre schade, wenn der Blütezeitpunkt mit RR zusammenfallen würde.
    Welche "spätblühenden" weißen Rambler gibt es.
    Grüße von waldemar

  7. #67
    Admin Avatar von lipp
    Registriert seit
    20.11.2010
    Beiträge
    1.327

    AW: Frage zu Ramblern

    Weisse Rambler, die nach Juli (auch) noch blühen sollen:

    Sorte; Blütenfarbe; Duftdetails; Höhe in cm; Breite in cm; Blühdauer; Blühfreude; Blütezeit
    Félicité et Perpétue; rahmweiss; gut duftend; 500 bis 700; unbekannt; einmalblühend; ; 06, 07, 08
    Snowflake; weiss; sehr stark duftend; 300 bis 350; unbekannt; einmalblühend; reichblühend; 06, 07, 08
    Ännchen von Tharau; rahmweiss; leicht duftend; 400; 200; einmalblühend; reichblühend; 06, 07, 08
    Blanc Pur; weiss; gut duftend; 300; 180; remontierend, nachblühend; reichblühend; 06, 07, 08, 09
    Francis E. Lester; weiss; gut duftend; 500; 300; öfterblühend; reichblühend; 06, 07, 08, 09
    Guirlande d'Amour; weiss; gut duftend; 200 bis 300; unbekannt; öfterblühend; reichblühend; 06, 07, 08, 09
    New Dawn White; weiss; gut duftend; 300 bis 500; unbekannt; öfterblühend; reichblühend; 06, 07, 08, 09
    Albéric Barbier; weiss; gut duftend; 500; unbekannt; remontierend, nachblühend; reichblühend; 06, 07, 08, 09

    Es gibt diverse Wildrosen, Rosa multiflora, Rosa lambertiana, Rosa moschata, usw., die ich auch als Rambler durchgehen lasse. Und da gibt es auch noch ein weisses Exemplar, das spätblühend ist:

    Botanischer Name; Sorte; Blütenfarbe; Duftdetails; Höhe in cm; Breite in cm; Blühdauer; Blühfreude; Blütezeit
    Rosa hybrida banksiae; Purezza; weiss, crème schattiert; duftend; 500 (bis); 350; einmalblühend, leicht remontierend; unbekannt; 06, 07, 08, 09
    Herzliche Grüsse

    Hansjürg

    Der Dumme rennt los, der Kluge wartet ab, der Weise geht in den Garten (Tagore).

  8. #68
    Moderator(in) Avatar von Guda
    Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    5.580

    AW: Frage zu Ramblern

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	rosa guirlande d'amour2011-08-05 098 k.jpg
Hits:	6
Größe:	27,6 KB
ID:	2969

    Waldemar, hier ist ein kleiner., moderner Rambler, der den ganzen Sommer über blüht! Noch eine Lens-Züchtung. Ich habe die Rose noch im Topf stehen, um sie so besser beobachten zu können, vermutlich wird sie mit Clematis Romantika an einen Obelisken gepflanzt.
    Der Duft ist nicht überragend, aber vorhanden. Vermutlich wird er auch stärker werden, wenn die Rose höher ist und voller blüht. Die vielen kleinen Blüten in der Dolde sehen hübsch aus, fallen in meine Geschmacksrichtung.

    Alberic Barbier hatte ich viele jahre, bis ihr einer der letzten heftigen Winter den Garaus machte.
    Sie wuchs und blühte monstermäßig. D.h. sie hatte sichdie ersten drei Jahre ungefähr vor allem mit Wachsen beschäftigt und brachte eigentlich eine enttäuschende Blüte. Die locker gefüllte Blüte, die sich aus sehr edler Knospe öffnet ist weiß mit gelblicher Mitte, wirklich hübsch. Duft zitronig.
    Und dann, als sie etwa 8 m erreicht hatte, war die Hauptblüte überwältigend. Sobald die ersten Blüten abfielen, saßen wir auf der Terrasse in einem weißen Schneeschauer. (Was sich auf die vielen Hostatöpfe negativ auswirkte. Alle weißen Blättchen mussten abgesammelt werden....). Und kaum waren die alten Blütenstände abgeschnitten, waren auch schon die neuen Knospen da. Bis zum Herbst blühte Albéric nach. Nicht mit der ersten Blüte vergleichbar, aber über die gesamte Rose hinweg waren überall vereinzelte Blüten zu sehen!
    Leider ist sie auch ein Stachelmonster!

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_0169 Alberic Barbier.jpg
Hits:	3
Größe:	55,9 KB
ID:	2971
    Albéric und Guirlande d'Amour haben nicht einfache Blüten., aber ich würde sie nicht als "voll gefüllt" bezeichnen.
    Herzliche Grüße - Guda

  9. #69
    Moderator(in) Avatar von rocambole
    Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.245

    AW: Frage zu Ramblern

    Zitat Zitat von Guda Beitrag anzeigen
    Und kaum waren die alten Blütenstände abgeschnitten...
    wie bitte macht man das bei 8m Höhe ?
    Liebe Grüße, Irene

    Hamburg - WHZ 7b - viel Schatten, trockener, eher saurer Sandboden

  10. #70
    Gartenmeister(in) Gartenmeister(in) Avatar von Annee
    Registriert seit
    09.04.2011
    Beiträge
    376

    AW: Frage zu Ramblern

    Waldemar, in unserem alten Garten wuchs eine Sanders' White, die immer dann anfing zu blühen, wenn Albéric Barbier gerade aufhörte. Kleine weiße halbgefüllte Blüten in Büscheln, sehr hübsch, nicht sehr starkwüchsig, dafür stachlig ohne Ende... keine Nachblüte.

    Albéric Barbier mochte ich auch sehr. Die Blüten erinnern ein wenig an zerknütschte Tempos. Sie war uns als schattentauglich empfohlen worden, zu recht - wächst und blüht auch dort was das Zeug hält. Nur mit der Nachblüte ist es im Schatten nicht sooo dolle. Kann aber auch daran gelegen haben, dass wir mit dem Ausputzen nicht nachkamen, bei soviel verschlungener Wandfläche und wackliger Leiter...

    Eine erstaunlich spätblühende weiße Ramblerin ist "Princesse du Nassau", dazu weiß ich aber nichts Näheres, habe sie mal in einem Spätsommergarten getroffen und mich gewundert.

  11. #71
    Gartenmeister(in) Gartenmeister(in) Avatar von Annee
    Registriert seit
    09.04.2011
    Beiträge
    376

    AW: Frage zu Ramblern

    Zitat von Guda
    Und kaum waren die alten Blütenstände abgeschnitten...
    wie bitte macht man das bei 8m Höhe ?
    Eben, es ist entmutigend. Der mittelambitionierte Gärtner findet in so einem Fall eine Nachblüte nicht sooo wichtig.
    Vielleicht wenn man solch einen Fesselballon hätte, wie ihn die Gärtner vom Eden Project verwenden

  12. #72
    Admin Avatar von lipp
    Registriert seit
    20.11.2010
    Beiträge
    1.327

    AW: Frage zu Ramblern

    Zitat Zitat von Annee Beitrag anzeigen
    Eine erstaunlich spätblühende weiße Ramblerin ist "Princesse du Nassau", dazu weiß ich aber nichts Näheres, habe sie mal in einem Spätsommergarten getroffen und mich gewundert.
    Ein Rambler mit Namen "Princesse du Nassau" kenne ich nicht. Hingegen eine Moschata-Rosa (oder sie geht auch als Noisetterose durch) mit Namen "Princesse de Nassau". Könnte es sich um diese Rose handeln? Hier die Daten:

    Sorte; Blütenfarbe; Duftdetails; Höhe in cm; Breite in cm; Blühdauer; Blühfreude; Blütezeit
    Princesse de Nassau; weissgelb; duftend; 200 (bis); 200; öfterblühend; reichblühend; 08, 09, 10
    Herzliche Grüsse

    Hansjürg

    Der Dumme rennt los, der Kluge wartet ab, der Weise geht in den Garten (Tagore).

  13. #73
    Gartenmeister(in) Gartenmeister(in) Avatar von Annee
    Registriert seit
    09.04.2011
    Beiträge
    376

    AW: Frage zu Ramblern

    Wenn diese Moschata-oder-als-Noisette-durchgehende Rose klettern kann, wird sie es wohl gewesen sein, nehme ich an. Und ich habe falsch notiert.

  14. #74
    Moderator(in) Avatar von Guda
    Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    5.580

    AW: Frage zu Ramblern

    Zitat Zitat von rocambole Beitrag anzeigen
    wie bitte macht man das bei 8m Höhe ?
    Ganz einfach, Irene, man zieht sie wagerecht!
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	26.05.07_0141 Albéric Barbier.jpg
Hits:	9
Größe:	79,2 KB
ID:	2972
    Schlechtes Bild ich weiß: vom Boden bis hoch zum Pergolaende (wo man den Ast sieht) sind es etwa 3 m; von dort bis zur Hausmauer sind es ungefähr 5 m; dann noch einmal 2-3 m zur Terrassentür um die Ecke.
    Über der Tür hatten wir die letzten Jahre die Langtriebe eingekürzt, weil Berta ein Nest in ihnen hatte, und die Jungen Gefahr "liefen" gegen die Scheibe zu fliegen.

    Man musste übrigens nicht unbedingt auszuputzen. Die erste Blüte war allerdings so stark, und eine Bank stand unmittelbar vor ihr, das es schon besser war, das alte Zeug fortzunehmen. Schon, um die zweige etwas einzukürzen. Aber sie blüht auch ohne Schnitt nach.
    Herzliche Grüße - Guda

  15. #75
    Moderator(in) Avatar von Guda
    Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    5.580

    AW: Frage zu Ramblern

    Zitat Zitat von lipp Beitrag anzeigen
    Ein Rambler mit Namen "Princesse du Nassau" kenne ich nicht. Hingegen eine Moschata-Rosa (oder sie geht auch als Noisetterose durch) mit Namen "Princesse de Nassau". Könnte es sich um diese Rose handeln? Hier die Daten:
    Princesse de Nassau; weissgelb; duftend; 200 (bis); 200; öfterblühend; reichblühend; 08, 09, 10
    Sie braucht mindestens WHZ 7, über 8 wird sie wahrscheinlich nicht unglücklich sein.
    Ich hatte sie gekauft, weil sie erst Ende Juli / Anfang August zu blühen beginnt. Sie ist jedes Jahr stark zurück gefroren, bildete jedoch relativ schnell neue Langtriebe aus, an denen sie- glaube ich- auch bereits blüht (aber das weiß ich nicht mehr genau)Ihre zarten, weißen Blüten schauten entweder aus dem grauen Ginkgo-Laub heraus oder hingen über eine Eibenhecke. Beides sah gut aus, aber es gab nie viele Blüten, weil sie vor allem mit Wachsen beschäftigt war. Als sie dann nur noch einen einzigen Stacheltrieb hatte, war ihr Schicksal leider besiegelt. Auf gutem Boden und nach milden Wintern schafft sie 2,5 - 3 m Höhe.

    Ich rechne sie vom Habitus her schon zu den Ramblern. Lange, geschmeidige Äste..

    Ob man mit Nachblühen oder Spätblühen Glück hat, hängt bestimmt mit der eigenen Lage zusammen. Milder Winter ist gefragt und warmer Sommer! Sonst klappt es nicht.
    Herzliche Grüße - Guda

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Kies oder Splitt, das ist hier die Frage
    Von Guda im Forum Gartenpraxis Gartenpraxis
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 04.02.2011, 08:06

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein