Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten. (Rabindranath Tagore)


Dieses kostenlose Forum für Gartenfreunde ist eine Anlaufstelle, eine Informationsplattform zum Thema Garten, Pflanzen und alles was dazugehört, ein Ort, um mit Gleichgesinnten zu diskutieren und sich auszutauschen.
Die meisten Beiträge und Fotos sind auch für nicht angemeldete Besucher lesbar; um Beiträge zu schreiben muß man sich registrieren.
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Die verlorene Rose

  1. #1
    Gartenazubi Gartenazubi Avatar von Vulkanrose
    Registriert seit
    07.07.2012
    Beiträge
    138

    Die verlorene Rose

    Liebe Rosenfreunde,

    heute wollte ich eigentlich mehrere Rosen aus dem Sichtungsbeet umpflanzen, da sie die Selektion bestanden haben. Ich bin aber ehrlich. Der Boden ist wie Beton und wir haben 39 Grad im Schatten. Das macht keinen Sinn.

    Ich sitze jetzt auf der Terrasse mit einem Kaffee und denke ich erzähle Euch mal ein kleines Rosenmärchen. Einen Sonnenstich habe ich natürlich noch nicht. Ich hoffe es wird vielleicht etwas Freude bereiten und auch ein wenig zum Nachdenken anregen.

    Nun zum Märchen:

    Die verlorene Rose

    Es war einmal ein Hobbyzüchter der sich währen der Selektionsphase immer wieder von Sämlingen trennt. Das liegt in der Natur dieses Hobbys. So geschah es, dass er aus vielen Sämlingen in kleinen Töpfen die Pflanzen wieder einmal auf einen Haufen warf die nicht vielversprechend waren. Entweder sie blühten nicht, oder ihre anderen Merkmale entsprachen nicht den Vorstellungen des Hobbyzüchters.

    Als er mit der für den Tag geplanten Arbeit fertig war hob er alle aussortierten Rosen auf und entsorgte sie über die Mülltonne. Waren es wirklich alle? Nein, ein kleines zum Sterben verurteiltes Röslein versteckte sich in einem nahe liegenden Gebüsch und wurde dadurch vergessen.

    Es vergingen einige Jahre mit strengen Wintern,eisig kalt und auch lange trockene Sommer folgten.

    Eines Tages, als der Züchter an der Stelle vorbei kam leuchtete etwas aus dem Gras. Er staunte nicht schlecht, als ihn das vergessene Röslein mit einer schönen Blüte anstrahle und auch noch mit einem schönen Duft auf sich Aufmerksam machte. Es hatte all die Jahre überlebt und es verwundert schon sehr. Der Züchter wusste natürlich nicht mehr aus welcher Kreuzung diese Rose stammt, doch er hatte ein Herz. Ein Röslein, welches solches Durchhaltevermögen an den Tag legt, durfte nicht das gleiche Schicksal wie seine vor Jahren entsorgten Geschwister erfahren. Er beschloss diese vergessene Rose zu behalten und ihr einen Ehrenplatz in seinem Garten zu geben.

    Und wenn sie nicht gestorben sind pflegen Züchter und Rose noch immer eine innige Freundschaft.

    Wir wissen alle, dass in jedem Märchen etwas Wahrheit steckt. Beim einen mehr, beim anderen weniger. Wie viel in diesem Märchen davon enthalten ist überlasse ich Eurer Beurteilung.

    Mit Rosengruß

    Vulkanrose


    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Verloren2.jpg
Hits:	3
Größe:	64,8 KB
ID:	10055

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Verloren1.jpg
Hits:	4
Größe:	39,3 KB
ID:	10056
    Ungeduld ist der schlechteste Gärtner.

  2. #2
    Gartenguru Gartenguru Avatar von Dornrose
    Registriert seit
    03.12.2010
    Beiträge
    2.844

    AW: Die verlorene Rose

    Das ist ein schönes Märchen, fast wie von H.Chr. Andersen.Mit so viel Herz! Und so richtig etwas für mich, die alte Märchentante mit einer recht umfangreichen Märchensammlung.
    Und nun steht die Rose geliebt in Deinem Garten!!!
    Herzliche Grüße-Anne-Regina

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Die Handschuhe für die Arbeit
    Von lipp im Forum Gartenpraxis Gartenpraxis
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.02.2013, 16:38
  2. Welche Autoren verehrten/liebten die Rose?
    Von undnocheinwilli im Forum Rose Rosenforum
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.08.2012, 08:57

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein