Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten. (Rabindranath Tagore)


Dieses kostenlose Forum für Gartenfreunde ist eine Anlaufstelle, eine Informationsplattform zum Thema Garten, Pflanzen und alles was dazugehört, ein Ort, um mit Gleichgesinnten zu diskutieren und sich auszutauschen.
Die meisten Beiträge und Fotos sind auch für nicht angemeldete Besucher lesbar; um Beiträge zu schreiben muß man sich registrieren.
+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 43

Thema: Rosenstützen

  1. #16
    Moderator(in) Avatar von rocambole
    Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.303

    AW: Rosenstützen

    würde mich auch interessieren, ob die Verbinder nun aus Kunststoff sind, für eventuelle Nachbestellungen. Bei R.W. steht nämlich etwas von Beschlägen aus Stahl.
    Liebe Grüße, Irene

    Hamburg - WHZ 7b - viel Schatten, trockener, eher saurer Sandboden

  2. #17
    Gartenprofessor(in) Gartenprofessor(in) Avatar von Susanne
    Registriert seit
    03.12.2010
    Beiträge
    1.928

    AW: Rosenstützen

    Da hatte ich nachgelesen:

    Hergestellt aus stabilen, pulverbeschichteten Vierkant-Stahlröhren. Beschläge aus massivem Stahl. Schrauben aus Edelstahl. Auf alles besteht ein 7-jährige Garantie gegen Durchrosten.
    Das Material der Verbindungselemente wird nicht explizit genannt... möglicherweise läuft das unter Beschläge.
    Die Angaben zum Kunststoff stehen weiter unten:

    Für den Abschluss oben, wählen Sie zwischen einfache Stöpsel aus Kunststoff oder Zierelemente aus Stahl. Kunststoff-Stöpsel: Sichtbare Höhe 4 mm; 4 Stück Zierelemente: Sichtbare Höhe 60 mm; 4 Stück
    Bei anderen Anbietern sind die Verbindungselemente dieser Modulsysteme aus Kunststoff, deshalb hatte ich angenommen, dass es bei R.W. genau so sei. Aber bei einer Garantiezeit von 7 Jahren ist das eigentlich nicht wichtig...





  3. #18
    Moderator(in) Avatar von rocambole
    Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.303

    AW: Rosenstützen

    Susanne,

    das passt, die Stöpsel waren immer schon aus Kunststoff. Sie halten aber nichts, sind nur ein Abschluss - und es geht notfalls auch ohne. Früher gab es die Teile immer nur als Set aus 2 oder 3 Etagen, da habe ich auch Stützen einfach so zusammenkombiniert.
    Liebe Grüße, Irene

    Hamburg - WHZ 7b - viel Schatten, trockener, eher saurer Sandboden

  4. #19
    Moderatorin Avatar von Dorea
    Registriert seit
    23.11.2010
    Beiträge
    2.619

    AW: Rosenstützen

    Die Obelisken bei Beckmann sollen baugleich sein, nur günstiger. Ich habe angefragt nach den Verbindern. Bin gespannt auf die Antwort.
    Herzliche Grüße
    Dorea

    Immer schön eins nach dem anderen

  5. #20
    Gartenprofessor(in) Gartenprofessor(in) Avatar von Susanne
    Registriert seit
    03.12.2010
    Beiträge
    1.928

    AW: Rosenstützen

    Das hier war das Angebot mit Kunststoffverbindern...
    Je länger ich auf diese Module starre, desto logischer erscheint es mir, das Ikea-Regal Vittsjö ohne Böden zu verwenden... man müßte es nur ein wenig tiefer eingraben.

  6. #21
    Moderator(in) Avatar von rocambole
    Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.303

    AW: Rosenstützen

    Dorea,
    da habe ich doch gleich mal bei Beckmann geguckt finde aber nichts? Von der Vergleichbarkeit bzw. der Bauart sieht es eher nach Pötschke aus, viel Geschnörkel ...

    Susanne,
    hmmmph - und die sagen, das kann nicht wieder rückgebaut werden. Und dann auch noch eckig statt rund. Billig, aber nicht preiswert! R.W. ist teuer, aber viele seiner Produkte kriege ich nirgendwo sonst.

    Irgendwo habe ich mal gelesen, dass es besser ist, Qualität zu teuer einzukaufen als weniger gute Produkte richtig günstig. Im ersten Fall ärgert man sich nur einmal .
    Liebe Grüße, Irene

    Hamburg - WHZ 7b - viel Schatten, trockener, eher saurer Sandboden

  7. #22
    Moderatorin Avatar von Dorea
    Registriert seit
    23.11.2010
    Beiträge
    2.619

    AW: Rosenstützen

    Irene, der Tipp mit Beckmann stammt von Elisabeth, und sie meinte, sie habe beide Varianten und die Bekcmannschen seien identisch mit denen von Ward. Soweit ich es per Katalog überblicke, gibt es drei Unterschiede:

    1) Das Kopfteil in viktorianisch, aber das kann man ggf. weglassen.
    2) Die Module sind 80 cm hoch (50er fehlen m.W.), aber für meine Zwecke sind 1,60 m Höhe derzeit ausreichend.
    3) Der Preis liegt deutlich tiefer - dagegen habe ich gar nichts, vorausgesetzt die Qualität stimmt trotzdem.

    So viel von hier ;)

    Susanne, dem 24-Euro-Gestell würde ich auch kein Gallica-Monster zumuten.
    Herzliche Grüße
    Dorea

    Immer schön eins nach dem anderen

  8. #23
    Moderator(in) Avatar von rocambole
    Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.303

    AW: Rosenstützen

    Dorea,
    danke für die Info - bei Versandkauf hat man ja glücklicherweise volles Rückgaberecht, schön praktisch, falls es doch nicht passt.

    Sind die 80er bei B. günstiger als die 50er bei W.? Dann könnte man ja auch ggf. selber einkürzen (lassen) - ein neuer Nachbar von uns ist Metallbauer .
    Liebe Grüße, Irene

    Hamburg - WHZ 7b - viel Schatten, trockener, eher saurer Sandboden

  9. #24
    Moderatorin Avatar von Dorea
    Registriert seit
    23.11.2010
    Beiträge
    2.619

    AW: Rosenstützen

    Irene, der Haken ist, dass die Module nicht einzeln im Angebot sind. Man muss mehrere komplette Obelisken kaufen. Da ich insgesamt sechs Stück brauche, ist das Stückeln kein Problem.

    Ich werde berichten, sobald die Versuchsreihe startet.
    Herzliche Grüße
    Dorea

    Immer schön eins nach dem anderen

  10. #25
    Gartenmeister(in) Gartenmeister(in) Avatar von Ingeborg
    Registriert seit
    03.12.2010
    Beiträge
    329

    AW: Rosenstützen

    Auch wenn Dorea nicht mehr improvisieren möchte :

    Ich kaufe immer 6Meter-Stangen Monierstäbe 12mm oder 14mm und lasse sie mir je nach Bedarf in 3Meter, 2Meter oder 1,5Meter Stäbe konfektionieren. das machen die ohne zu mussen. bei 14er Eisen muss die Flex ran sonst gehts mit "Zängchen".

    Für mein Lieblingsmonster Ben Cant habe ich 4 14er Stäbe in 3Meter Länge genommen und im Viereck um den Ben rum schräg in die Erde gesteckt. Oben hatte ich mit Strick zusammengebunden, das hatte sich schnell gelöst und dann habe ich im Herbst doch Draht dafür genommen. Dann habe ich mit einfacher Sisalschnur (Strohballenschnur, gebraucht) und halben Schlägen die Stäbe so verbunden, dass die Zweige von der Schnur oben gehalten werden. Die Schnur kann man ja wieder weg machen wenn die Last der Blüten nicht mehr drückt oder wenn man schneiden will.
    Auch könnte man mit Knibbeldraht dünnere Monierstäbe für die Querstreben nehmen an Stelle der Schnur.

    Ben Cant 2012 als "Wegelagerer"
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	BenCant_2012.jpg
Hits:	9
Größe:	63,4 KB
ID:	10697

    Korsett geschnürt Mai 2015
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	BenCant_4044Stuetzeklein.JPG
Hits:	8
Größe:	54,5 KB
ID:	10698

    Haltung angenommen
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	BenCant_4126bluehendklein.JPG
Hits:	7
Größe:	57,6 KB
ID:	10699

    und jetzt könnte man die Schnur wegnehmen
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	BenCantkahlklein.JPG
Hits:	11
Größe:	53,1 KB
ID:	10700
    Liebe Grüße Ingeborg

    Il faut cultiver notre jardin!

  11. #26
    Moderatorin Avatar von Dorea
    Registriert seit
    23.11.2010
    Beiträge
    2.619

    AW: Rosenstützen

    Ingeborg, genau das waren meine bisherigen Lösungen, denen ich jetzt mit den Beckmann-Obelisken ein Ende gesetzt habe – ohne Schnörkel.

    Fazit bisher:

    Alles Metall, auch die Verbinder.
    Aus drei hohen Obeliksen-Sets (Gesamthöhe wäre ca. 2,70 m) habe ich zwei höhere (ca. 1,60 m) und drei niedere kombiniert, was für den Augenblick genügt.

    Die viktorianischen Zierstücke oben habe ich einfach weggelassen. Die Metallverbinder sind verzinkt und schwarz lackiert. Alles wirkt und steht stabil.

    Aber der Aufbau war nicht so einfach wie erhofft.

    Alleine war es gar nicht zu machen. Man muss zu zweit sein (wird auch empfohlen). Und da wir um die dicken Rosen herumbauen mussten, konnten wir die Ringe auch nicht mathematisch exakt ausrichten. Auf manchen Verbindern und Metallbögen liegt jetzt ganz schön Spannung. Während ich die drei zusammengehörenden Teile im Würgegriff gehalten habe, musste mein Mann mit Ratsche und Schraubendreher ran. Durch den Schulterschluss mit den Rosen (ließ sich nicht vermeiden) sehe ich aus, als hätten ich mit einem ganzen Sack voll Katzen gekämpft.

    Egal. Die Dinger stehen, und das hoffentlich recht lange!
    Herzliche Grüße
    Dorea

    Immer schön eins nach dem anderen

  12. #27
    Gartenguru Gartenguru Avatar von Dornrose
    Registriert seit
    03.12.2010
    Beiträge
    2.779

    AW: Rosenstützen

    Genau so war es! Du hast das treffend geschildert.

    Im Winter stehen sie da wie Bohrtürme, nur dass kein Öl gefördert wird. Die Vögel haben sie gleich "angenommen".
    Herzliche Grüße-Anne-Regina

  13. #28
    Moderatorin Avatar von Dorea
    Registriert seit
    23.11.2010
    Beiträge
    2.619

    AW: Rosenstützen

    Danke Dornrose, bin froh, dass es anderen auch so erging. Ich dachte, es liegt an mir/uns, weil wir nicht zu den ganz großen Handwerkerhelden zählen.
    Herzliche Grüße
    Dorea

    Immer schön eins nach dem anderen

  14. #29
    Gartenguru Gartenguru Avatar von Dornrose
    Registriert seit
    03.12.2010
    Beiträge
    2.779

    AW: Rosenstützen

    Einer meiner Jungs ist handwerklich sehr geschickt. Der begann mit Freude und ganz leise den 1. Obi aufbauen. Nach einiger Zeit hörte ich ihn nur noch schimpfen. Helfen lässt er sich nicht gerne, und ich ergreife auch dann lieber die Flucht. Er steigerte sich von Mal zu Mal im Laufe der Jahre und den 12. ( und hoffentlich letzten...) wollte er persönlich zurückbringen.
    Ich habe ihm Deine Erfahrungen wörtlich vorgelesen. Kommentar: Klingt nach Beckmann.

    Anscheinend lässt der Frust aber nach, da er vor einigen Tagen einen weiteren Platz für einen neuen Obi vorschlug.
    Herzliche Grüße-Anne-Regina

  15. #30
    Moderator(in) Avatar von rocambole
    Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.303

    AW: Rosenstützen

    Ich habe die Dinger immer ganz alleine aufgestellt - die von Ward sind doch baugleich? Beim Ersten war es noch sehr kniffelig, aber danach ging es. Ich habe immer erst vormontiert. Am besten 2 Bogenteile fest mit einem Stab zusammenschrauben, das zweimal, das sitzt dann schon fest zusammen (damit es gut hält, braucht man immer 3 Teile in einem Verbinder, sonst fallen die leicht ab ).
    Dann die restlichen 2 Verbinder locker vormontieren. Vor Ort die Bogenteile mit dem Stab nur ganz leicht in den Boden pieken, so dass sie gerade nicht umfallen. Dann den ersten Stab mit einem Verbinder dazwischenbasteln und festziehen (dabei kann man die Stäbe ruhig wieder aus dem Boden ziehen). Dann hat man ein "Dreibein" um die Pflanze mit 4 Bogenteilen, nur noch an einer Seite offen. Da den letzten Verbinder mit Stab reinmontieren. Erst wenn ich die ganze Runde mit den 4 Stäben fertig habe, drücke ich das an der passenden Stelle fest in den Boden, so kann man noch gut ausrichten.

    Die 2. Runde ähnlich, nur dass ich dann den Verbinder der ersten Runde, wo ich von oben einen Stab reinstecken will, kurz eben lösen muss.

    Die Variante nur ein Bogenteil mit einem Stab vorzumontieren, ist nicht stabil genug, das flutscht immer wieder auseinander ...
    Liebe Grüße, Irene

    Hamburg - WHZ 7b - viel Schatten, trockener, eher saurer Sandboden

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein