Maria Zauberfee hat eine Bitte!


Dieses kostenlose Forum für Gartenfreunde ist eine Anlaufstelle, eine Informationsplattform zum Thema Garten, Pflanzen und alles was dazugehört, ein Ort, um mit Gleichgesinnten zu diskutieren und sich auszutauschen.
Die meisten Beiträge und Fotos sind auch für nicht angemeldete Besucher lesbar; um Beiträge zu schreiben muß man sich registrieren.
+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 43

Thema: Rosenstützen

  1. #1
    Moderatorin Avatar von Dorea
    Registriert seit
    23.11.2010
    Beiträge
    2.690

    Rosenstützen

    Ich bin sicher, dass wir irgendwo einen Fred über das Thema hatte, aber ich kann ihn partout nicht finden. Bin ich wieder mal blind? Wenn Ihr ihn findet, führe ich zusammen.

    Claudia hatte von den Richard Ward Rosenstützen geschrieben, die man um die Sträucher herumbauen kann. Die Höhenangaben sind aber etwas verwirrend: Wenn ich zwei 80 cm-Module übereinanderstelle, hat das Gerüst dann eine höhe von 1,60 m oder 1, 30 m? 30 cm müssen ja in die Erde.
    Herzliche Grüße
    Dorea

    Immer schön eins nach dem anderen

  2. #2
    Moderator(in) Avatar von rocambole
    Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.456

    AW: Rosenstützen

    Dorea,

    dann 1,30 - es gibt 80er Module und 50er Module. Ich habe sie auch, bin nach wie vor begeistert, weil man sie immer wieder neu kombinieren kann. Ist eine Rose mal runtergeschnitten, schnell einen Ring ab, damit es nicht so doof aussieht. Ein Exemplar mit superlangen Trieben? Kein Problem, ist schnell aufgestockt. Nur der unterste Ring bleibt bei mir stecken. Ich glaube übrigens, ich habe sie maximal 20 cm. im Boden, aber bei mir gibt ja auch die Kiefer "Windschatten".

    Vielleicht solltest Du 80er als Basis nehmen und dann mit 50ern aufstocken? Dann stimmen die Abstände und die Zweige haben mehr horizontalen Halt, das wäre jetzt meine Kombi der Wahl.
    Liebe Grüße, Irene

    Hamburg - WHZ 7b - viel Schatten, trockener, eher saurer Sandboden

  3. #3
    Grünschnabel Grünschnabel
    Registriert seit
    10.06.2011
    Beiträge
    22

    AW: Rosenstützen

    Hallo Dorea,
    hier einige Vorschläge.

    LG. Helene und Josef.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 1.jpg   3.jpg   4.jpg  

    5.jpg   6.jpg  

  4. #4
    Moderatorin Avatar von Dorea
    Registriert seit
    23.11.2010
    Beiträge
    2.690

    AW: Rosenstützen

    Vorschläge wofür, lieber Josef?
    Ich brauche Modulstützen, um sie um breit werdende Alte Rosen herumzubauen. Ich kann weder selbst schweißen noch brauche ich schmuckhafte Formen. Nur halten müssen sie.
    Herzliche Grüße
    Dorea

    Immer schön eins nach dem anderen

  5. #5
    Grünschnabel Grünschnabel
    Registriert seit
    10.06.2011
    Beiträge
    22

    AW: Rosenstützen

    Hallo Dorea,
    womöglich so etwas.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 403.jpg   404.jpg   405.jpg  

    406.jpg   407.jpg  

  6. #6
    Moderator(in) Avatar von rocambole
    Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.456

    AW: Rosenstützen

    Joseph,

    Modulstützen sind solche, die man in Einzelteile zerlegen und beliebig zusammenstellen kann - Deine erfüllen diesen Zweck wohl kaum .
    Liebe Grüße, Irene

    Hamburg - WHZ 7b - viel Schatten, trockener, eher saurer Sandboden

  7. #7
    Moderatorin Avatar von Dorea
    Registriert seit
    23.11.2010
    Beiträge
    2.690

    AW: Rosenstützen

    Irene ist mir zuvorgekommen. Zudem müssen sie variabel in der Höhe sein und aufstockbar bei Bedarf.

    Frage ist nur, halten sie auch ein Monster wie Cardinal de Richelieu oder Captain John Ingram?
    Herzliche Grüße
    Dorea

    Immer schön eins nach dem anderen

  8. #8
    Gartenprofessor(in) Gartenprofessor(in) Avatar von Susanne
    Registriert seit
    03.12.2010
    Beiträge
    1.980

    AW: Rosenstützen

    Raphaela hatte sich mal zum Thema Rosenstützen geäußert, wenn ich mich richtig erinnere... sie verwendet(e) wohl Armierungsmetall für ihre Rosen, sowohl für Bögen als auch zur Stützung.

    Was ich bislang im Handel gesehen habe, ist lächerlich, wenn es darum geht, eine Monsterrose zu bändigen. In meinem Garten habe ich die Gallicas einfach nicht so hoch werden lassen, nachdem ich im Buch "Sissinghurst" auf Seite 48/49 gesehen habe, dass ein tiefer Rückschnitt auf wenige Augen ein für meinen Garten passendes Blütenmeer auf halber Höhe bewirkt. Oder besser, bewirken könnte, denn schließlich habe ich die Ausläufermonster vor die Tür gesetzt.

    Hast du mal versucht, einen Metallbauer auf deine Bedürfnisse anzusprechen?

  9. #9
    Moderator(in) Avatar von rocambole
    Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.456

    AW: Rosenstützen

    das kann ich auch nicht beantworten, in meinem Boden wachsen Rosen eher moderat.
    Liebe Grüße, Irene

    Hamburg - WHZ 7b - viel Schatten, trockener, eher saurer Sandboden

  10. #10
    Moderatorin Avatar von Dorea
    Registriert seit
    23.11.2010
    Beiträge
    2.690

    AW: Rosenstützen

    Mit Armierungseisen und Draht/Schnur habe ich mir bisher beholfen. Das funktioniert insofern für den Übergang gut, als die Eisen stark genug sind. Aber man müsste die Querstreben selbst anschweißen, was ich nicht kann. mit Seilen und Drähten - da kommt man i-wann in der Saison nicht mehr hinterher. Die Preise dafür beim Schmied sind indiskutabel, deshalb bin ich gern bereit, es mit einem Modulaufbau zu versuchen. Die überzähligen Triebe schneide ich auf ein beherrschbares Maß zurück. So jedenfalls lautet der Plan.
    Da die Standortbedingungen hier bisher kräftige, aber keine wuchernden Rosen hervorgebracht haben (Gudas Schreckensberichte von Monsterrosen klingen mir noch in den Ohren), hoffe ich, dass es funktioniert. Die Farbe von Belle de Crecy oder Reine de Violette sind halt nicht ersetzbar. Ich nehme gern einige Versuchsjahre auf mich.
    Herzliche Grüße
    Dorea

    Immer schön eins nach dem anderen

  11. #11
    Gartenprofessor(in) Gartenprofessor(in) Avatar von Susanne
    Registriert seit
    03.12.2010
    Beiträge
    1.980

    AW: Rosenstützen

    Da das Thema ja nicht neu ist, verlinke ich hier mal einen alten thread aus dem planten forum. In tuscanys Nachricht vom 18. November finden sich einige Links zu Bildern einfachster Konstruktionen, die sich nach Bedarf auf- und abbauen lassen.
    Ich halte diese Lösungen immer noch für flexibler und robuster als alles, was man gemeinhin kaufen kann. Die Modulsysteme scheinen mir doch durch die Plastiknippelchen in den Sollbruchstellen vorprogrammiert für Zusammenbrüche.

    Die Preise dafür beim Schmied sind indiskutabel
    Schmied meine ich auch nicht, und Metallbauer ist leider die falsche Berufsbezeichnung, sorry. "Eisenbieger" heißen die Leute, welche Armierungseisen für den Betonbau nach Maß genaustens zurechtbiegen. Eisenbieger haben keinerlei künstlerische Ambitionen, was einen vor hohen Preisen und Kitschgeschnörkel schützt. Mir hat mal ein solcher Mensch Armierungseisen für einen provisorischen Zaun zurechtgebogen, mit den Dingern arbeite ich seit zwanzig Jahren.
    Frag mal einen Bauunternehmer, ob er dir einen Eisenbieger benennen kann...

  12. #12
    Gartenprofi Gartenprofi Avatar von ringelblume
    Registriert seit
    22.01.2011
    Beiträge
    1.039

    AW: Rosenstützen

    Zitat Zitat von Susanne Beitrag anzeigen
    Die Modulsysteme scheinen mir doch durch die Plastiknippelchen in den Sollbruchstellen vorprogrammiert für Zusammenbrüche.
    Meine ältesten dieser Stützen (von W.ard) sind von 2004 - haben üppige Rosen gestützt, einen Umzug überstanden und haben jetzt schon wieder recht ordentliche Rosen zum Halten. Bisher keinerlei Ermüdungserscheinungen.
    "Plastiknippelchen" gibt es auch nur als obere Abschlüsse. Die Verbinder sind aus Metall.
    Schöne Grüße - Claudia

  13. #13
    Moderator(in) Avatar von rocambole
    Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.456

    AW: Rosenstützen

    Kann ich nur bestätigen! Allerdings ist beim Durchmesser nix zu machen, das sind knapp 60cm und gut.
    Liebe Grüße, Irene

    Hamburg - WHZ 7b - viel Schatten, trockener, eher saurer Sandboden

  14. #14
    Gartenprofessor(in) Gartenprofessor(in) Avatar von Susanne
    Registriert seit
    03.12.2010
    Beiträge
    1.980

    AW: Rosenstützen

    Die Verbinder sind aus Metall.
    Neuerdings leider auch aus Plastik.

  15. #15
    Moderatorin Avatar von Dorea
    Registriert seit
    23.11.2010
    Beiträge
    2.690

    AW: Rosenstützen

    Ich habe einige Anfragen losgeschickt, um die Materialfrage zu klären. Ich möchte ehrlich gesagt keine improvisierten Lösungen mehr mit Armierungseisen/Holzpfosten, die ich jedes Jahr wieder neu mit Seil umwickeln muss. Den Eisenbieger habe ich um die Ecke und für normale Staudenstützen nehme ich schon lange Baustahl. Ich fahr mal vorbei und höre, was sie für solche Maß-Stützen haben wollen.
    Herzliche Grüße
    Dorea

    Immer schön eins nach dem anderen

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein