Wie Samen, die unter der Schneedecke träumen, träumen eure Herzen vom Frühling.
Vertraut diesen Träumen, denn in ihnen verbirgt sich das Tor zur Unendlichkeit.
(Khalil Gibran)




Dieses kostenlose Forum für Gartenfreunde ist eine Anlaufstelle, eine Informationsplattform zum Thema Garten, Pflanzen und alles was dazugehört, ein Ort, um mit Gleichgesinnten zu diskutieren und sich auszutauschen.
Die meisten Beiträge und Fotos sind auch für nicht angemeldete Besucher lesbar. Man muß sich aber registrieren, um Beiträge verfassen oder Bilder einstellen zu können.
Eine Bitte: es sollte wirkliches Interesse bestehen, auch aktiv mitzumachen. Bei Interesse klicke also bitte (in Foren duzt man sich) oben auf "Registrieren".
Wichtig allerdings: SPAM in Beiträgen wird sofort gelöscht!
+ Antworten
Seite 21 von 21 ErsteErste ... 11 16 17 18 19 20 21
Ergebnis 301 bis 306 von 306

Thema: Galanthus- Schneeglöckchen II

  1. #301
    Moderator(in) Avatar von Guda
    Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    5.517

    AW: Galanthus- Schneeglöckchen II

    Zitat Zitat von Dornrose Beitrag anzeigen
    Also, mich stören die fröhlichen gelben Gesellen nirgendwo. Selbst Beth Chatto schreibt, glaube ich, dass sie es liebt, wenn die Winterlinge bis in die Wege vorrücken.
    Schaden sie denn den Stauden, wenn sie mitten darin auftauchen? das dichte Grün verschwindet doch bald wieder.
    Wenn sie zwischen Rosen, Helenium, Phlox zum Vorschein kommen, tangieren sie mich nicht so sehr. Entweder vertragen sie sich oder die Erantis müssen sich zurückziehen. Unter Gehölzen ebenso - ES SEI DENN es herrscht dort eine Pseudo-Wald-Situation. Die Winterlinge werden hier auf dem Waldboden zwischen Glöckchen, Muscari, Epimedium, Erythronium etc ungefähr 15 bis 25 cm hoch. Sogar Helleborus ersticken häufig, von zarten Anemonella, P. divaricata oder Corydalis ganz zu schweigen. Primula seiboldii sind dort völlig verschwunden, Crocus?, Hepatica?

    Ich habe es schon wie Susanne gemacht, einfach die Köpfe abgerissen. Nur habe ich leider mit der Körperhaltung Schwierigkeiten... Hacken geht also nicht, wenn sie erstmal blühen. In dem Moment sind sie bereits so ausgeufert, dass der Boden verdeckt, bedeckt ist und man nicht erkennt, ob und was Eranthis da unten erstickt.
    Lediglich jetzt, wo die kleinen gelben Köpfe herauskommen, kann ich versuchen, mit scharfer Hacke (am besten Pendelhacke) Präzise und vorsichtig so tief abzuschneiden, dass ich tunlichst auch die Knollen beschädige.
    Da seit drei Tagen aber wieder Schlechtwetter hier herrscht, ist meine Beweglichkeit mäßig und der Erfolg dann gleich Null.

    PS: ich habe vor einigen Jahren mal einen ganzen Haufe von grad aufgegangenen Blüten auf einen Haufen geworfen und über Wintereinbruch vergessen. Macht ja auch nichts? Sind ja nur "unreife" Blüten? Als ich das Zeug schließlich abräumen wollte, rieselten mir die kleinen schwarzen Samen entgegen - jajaaa.

    Mein Zahnarzt bekommt jedes Jahr Mandarinenkistchen voll Eranthis. Er wohnt 200 m Luftlinie von uns entfernt, trotzdem finden sie es bei ihm nicht gut.
    Herzliche Grüße - Guda

  2. #302
    Gartenprofessor(in) Gartenprofessor(in) Avatar von Vita
    Registriert seit
    04.12.2010
    Beiträge
    1.715

    AW: Galanthus- Schneeglöckchen II

    Kann man sie evtl. mit einem Rasenmäher abmähen, jetzt da noch keine Stauden herausschauen? Nur so eine Idee..., vielleicht unpraktikabel. Hier im Garten wollen sie auch nicht so recht. "Schwefelgelb", letztes Jahr gekauft und gepflanzt ist zu meiner Verblüffung gekommen und blüht.

  3. #303
    Gartenguru Gartenguru Avatar von Rendel
    Registriert seit
    25.11.2010
    Beiträge
    2.753

    AW: Galanthus- Schneeglöckchen II

    Tja, so hat alles seine Vor- und Nachteile. Im Moment finde ich es wunderschön, erst recht, wenn man andere noch kahle Gärten betrachtet Aber später bin ich nicht mehr so begeistert, wenn alles nach dem Verblühen eine grüne Eranthis-Fläche ist und man nichts darunter mehr erkennt. Ich stelle mir dann vor, wie einige Stauden nach Hilfe schreien und reiße Löcher in die grüne Decke, wahrscheinlich viel zu wenig und zu spät... Kleine Mitkonkurrenten werden wirklich erstickt, so etwas kaufe ich gar nicht mehr oder pflanze sie dorthin, wo die Winterlinge ...noch... nicht sind

    Abmähen - wer bringt so etwas übers Herz? Dazwischen stehen ja noch Galanthus und anderes Und die Bienen freuen sich, es wuselt nur so!
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken P1000853.jpg  
    Der Garten ist mein Schutz, meine Zufluchtsstätte...

  4. #304
    Gartenprofi Gartenprofi Avatar von Veilchenblau
    Registriert seit
    05.08.2011
    Beiträge
    1.079

    AW: Galanthus- Schneeglöckchen II

    Bei mir haben die Eranthis einen Phlox divaricata ganz überwuchert. Morgen muss ich den zarten Phlox retten und für ihn einen neuen Standort suchen, an dem er vor den Eranthis sicher ist.

    Dann brauche ich aber etwas Robustes als Ersatz für den P. divaricata. Bis jetzt sind mir nur Hostas eingefallen, evtl. noch Farne. Heute Nacht werde ich darüber nachdenken.
    Liebe Grüße - Ilse

  5. #305
    Moderator(in) Avatar von Guda
    Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    5.517

    AW: Galanthus- Schneeglöckchen II

    Ilse, ich würde Dir zu Farnen raten. Zwischen den allmählich hochwachsenden Eranthis bildet sich von den Schnecken beliebte Waschküchenluft, den Farnen würden die Schnecken vermutlich nicht schaden.
    Herzliche Grüße - Guda

  6. #306
    Gartenguru Gartenguru Avatar von Dornrose
    Registriert seit
    03.12.2010
    Beiträge
    2.687

    AW: Galanthus- Schneeglöckchen II

    Die Winterlinge dürfen sich hier allerdings auch nicht überall ausbreiten, wo sie es möchten. Ich habe "gelbe Inseln" überall für sie eingerichtet. Wenn sie dort ausreißen, grabe ich sie jetzt aus und setze sie außerhalb meines Gartens an den Hang. Dort ist noch viel Platz. Und dort fehlt noch das frühlingshafte Leuchten!
    Im Kurpark wuchsen vor Jahren einige Winterlinge im Kräuter-Hochbeet. Ich habe gehofft, sie würden sich ausbreiten und ein wenig "Frühlingsflair" verbreiten. Mittlerweile sind infolge des täglichen nächtlichen Wasserkanonen-Einsatzes über Stunden den ganzen Sommer über außer Moos nur noch einige wenige Exemplare am Leben. Trostlos! Sie fühlen sich dort wohl überhaupt nicht wohl!
    Herzliche Grüße-Anne-Regina

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Galanthus- Schneeglöckchen
    Von Guda im Forum Dahlie Blumenzwiebeln und Knollen
    Antworten: 331
    Letzter Beitrag: 19.11.2015, 21:16

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein