Was schlägt die Erdenuhr? Veilchenzeit, Veilchenzeit!
(Anglicus, Bartholomäus)


Dieses kostenlose Forum für Gartenfreunde ist eine Anlaufstelle, eine Informationsplattform zum Thema Garten, Pflanzen und alles was dazugehört, ein Ort, um mit Gleichgesinnten zu diskutieren und sich auszutauschen.
Die meisten Beiträge und Fotos sind auch für nicht angemeldete Besucher lesbar; um Beiträge zu schreiben muß man sich registrieren.
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Marillen

  1. #1
    Admin Avatar von lipp
    Registriert seit
    20.11.2010
    Beiträge
    1.330

    Marillen

    Die Mutter einer lieben Freundin hatte vor ein paar Jahren Marillen aus der Wachau mitgebracht. Einen Teil davon bekamen wir ab. Den Rest hatte sie u. a. zu Marmelade verarbeitet. Die Kerne landeten bei ihr auf dem Kompost. Ein oder zwei Jahre später stellte sie fest, dass auf dem Kompost ein Schössling gewachsen war. Sie wusste nicht, was das für eine Pflanze war. Die Marillen hatte sie nicht mehr im Gedächtnis. Einfach so hat sie den Schössling im Garten verbuddelt. Und dann wieder mehr oder weniger vergessen. Zwei oder drei Jahre später trug das inzwischen kleine Bäumchen Früchte. Marillen eben. Und was für köstliche Früchte! Ein Zufallssämling!

    So, und jetzt habe ich gestern Reiser von dem Teil bekommen. Und jetzt wird veredelt.
    Herzliche Grüsse

    Hansjürg

    Der Dumme rennt los, der Kluge wartet ab, der Weise geht in den Garten (Tagore).

  2. #2
    Moderator(in) Avatar von Guda
    Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    5.586

    AW: Marillen

    Großartig und erstaunlich! Dass es Überraschungssämlinge gibt, ist nicht neu, aber ein Marillenkind, dass schon nach wenigen Jahren Früchte trägt, ist mir nicht bekannt.
    Was wird als Unterlage genommen, Hansjürg?
    Ich drück die Daumen für ein langes Aprikosenleben!
    Und milde Winter bei Euch
    Herzliche Grüße - Guda

  3. #3
    Gartenprofi Gartenprofi Avatar von Veilchenblau
    Registriert seit
    05.08.2011
    Beiträge
    1.111

    AW: Marillen

    Mmmh, mir fallen da sofort die Marillenknödel meiner Mutter ein....
    Liebe Grüße - Ilse

  4. #4
    Admin Avatar von lipp
    Registriert seit
    20.11.2010
    Beiträge
    1.330

    AW: Marillen

    Zitat Zitat von Guda Beitrag anzeigen
    Großartig und erstaunlich! Dass es Überraschungssämlinge gibt, ist nicht neu, aber ein Marillenkind, dass schon nach wenigen Jahren Früchte trägt, ist mir nicht bekannt.
    Was wird als Unterlage genommen, Hansjürg?
    Ich drück die Daumen für ein langes Aprikosenleben!
    Und milde Winter bei Euch
    WAVIT® Prudom

    Ist eine speziell für den modernen Marillenanbau selektierte Zwetschkenunterlage aus Wangenheimer Frühzwetschken-Sämlingen. Da Wangenheims-Sämlinge recht unterschiedlich wachsen, haben wir uns schon lange bemüht, diese sehr robuste Unterlage homogener zu bekommen.

    Der erste Schritt war, Kerne nur aus einer vollkommen isolierten virus- und phytoplasmenfreien Samenspenderanlage zu produzieren, wo Wangenheims sich nur selbst befruchten kann (WaxWa). Dies hat zu deutlich einheitlicheren Unterlagen geführt. Trotzdem führt diese generative Vermehrung zu Aufspaltungen, wo immer wieder Spurtypen auftauchen, welche dann extrem schwach wachsen und kleinere Früchte bringen. Einzelne Spurtypen führen gerade bei Marillen immer wieder zu Affinitätsproblemen.

    Darum wurden an mehreren Stellen in Europa Klone ausgelesen und diese vegetativ vermehrt. Der derzeit erfolgreichste und am weitest verbreitete ist WAVIT® Prudom.

    Durch die In-Vitro-Vermehrung bringt WAVIT einen absolut einheitlichen Schwachwuchs, der ca. 10 % unter dem von Torinel und GF 655-2 liegt. Auf guten, wüchsigen Böden stellt Wavit die beste Unterlage für den modernen Marillenanbau dar, auf trockenen Standorten sind Pfirsichunterlagen oder Myrobalanenklone zu bevorzugen. WAVIT ist robust gegen Chlorose und Wurzelersticken und macht wie Wangenheims allgemein sehr gesunde, langlebige Bäume. Eine gute Affinität mit allen Marillensorten in unserem Sortiment, frühe und hohe Erträge, das Fehlen von Wurzelausschlägen und ihre klimatische Robustheit sorgen für eine rasche Verbreitung.
    Herzliche Grüsse

    Hansjürg

    Der Dumme rennt los, der Kluge wartet ab, der Weise geht in den Garten (Tagore).

  5. #5
    Moderator(in) Avatar von Guda
    Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    5.586

    AW: Marillen

    Das klingt optimal und ich wünsche Euch, dass das veredelte Bäumchen sich auch so entwickeln wird. Viele berüchtigte Schwachpunkte scheinen durch die permanente Selektierung ausgemerzt worden sein - dazu keinerlei Wurzelausschläge und klimatische Robustheit! Einer reichen Marillenkultur scheint nichts im Wege zu stehen!
    Eigentlich beneidenswert...........
    Herzliche Grüße - Guda

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein