Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten. (Rabindranath Tagore)


Dieses kostenlose Forum für Gartenfreunde ist eine Anlaufstelle, eine Informationsplattform zum Thema Garten, Pflanzen und alles was dazugehört, ein Ort, um mit Gleichgesinnten zu diskutieren und sich auszutauschen.
Die meisten Beiträge und Fotos sind auch für nicht angemeldete Besucher lesbar; um Beiträge zu schreiben muß man sich registrieren.
+ Antworten
Seite 12 von 13 ErsteErste ... 2 7 8 9 10 11 12 13 LetzteLetzte
Ergebnis 166 bis 180 von 190

Thema: Hibiskus, nicht frosthart

  1. #166
    Moderator(in) Avatar von rocambole
    Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.368

    AW: Hibiskus, nicht frosthart

    Bettina,

    ich bins, nicht Barbara. Und bitte gerne fragen, wie die dort überwintert werden, ob wirklich auch leicht unter 10 Grad. Denn bei mir im Schlafzimmer würde sie sicher kalte Füße kriegen ... aktuell steht sie mollig warm im Badezimmer.
    Liebe Grüße, Irene

    Hamburg - WHZ 7b - viel Schatten, trockener, eher saurer Sandboden

  2. #167
    Gartenguru Gartenguru Avatar von Dornrose
    Registriert seit
    03.12.2010
    Beiträge
    2.830

    AW: Hibiskus, nicht frosthart

    Da wünsche Ich Dir noch viel Erfolg!
    3x habe ich ausprobiert, diese dekorative Pflanze einige Jahre am Leben zu erhalten: spätestens nach drei Jahren gaben sie nach der Überwinterung auf, egal ob warm oder kühl, und trieben nicht mehr aus.
    Maria Sansoni ( Flora mediterranea) sagte mir dazu, dass diese wunderschönen Gewächse leider wenig langlebig seien und sie sie deshalb nicht mehr in ihr Sortiment aufnehmen würden.
    Wenn es hier allerdings einen Geheimtipp gäbe, würde ich es nochmal versuchen. Die sind einfach hinreißend schön!
    Herzliche Grüße-Anne-Regina

  3. #168
    Moderator(in) Avatar von rocambole
    Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.368

    AW: Hibiskus, nicht frosthart

    Falls er überlebt, versuche ich Stecklinge zu machen. Wenn das klappt, dann kann man ja regelmäßig verjüngen und die Altpflanze im Herbst entsorgen ...

    Ich habe ihn jetzt in den Wintrgarten gestellt, das sind so um die 16 Grad und keine Zugluft, außerdem steht er auf dem Tisch und bekommt keine kalten Füße. Damit ist mir irgendwie wohler.
    Liebe Grüße, Irene

    Hamburg - WHZ 7b - viel Schatten, trockener, eher saurer Sandboden

  4. #169
    Moderator(in) Avatar von Maigloeckchen
    Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    1.044

    AW: Hibiskus, nicht frosthart

    Hallo Irene,

    sorry stimmt, da muß ich mich mächtig verhauen haben.
    Ich werde mich im Bot. Garten einmal erkundigen u. es dir dann mitteilen.
    Mit liebem Gruß,
    Bettina
    Lache, damit die anderen aus der Quelle Deiner Herzlichkeit trinken können.

  5. #170
    Moderator(in) Avatar von Maigloeckchen
    Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    1.044

    AW: Hibiskus, nicht frosthart

    Hier einmal ein Bild das ich im Bot. Garten gemacht habe da er mir so gefiel.
    Gruß,
    Bettina
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Bot.Garten 1.a.jpg  
    Lache, damit die anderen aus der Quelle Deiner Herzlichkeit trinken können.

  6. #171
    Moderator(in) Avatar von rocambole
    Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.368

    AW: Hibiskus, nicht frosthart

    Ich hab sie heute beerdigt - das gute daran ist, wieder Platz für einen Hibiskus, es kommt ja noch die Pflanze von Guda. Und ich habe eine weitere Begehrlichkeit nach einem rein hellgelben, von dem ich im Frühling Stecklinge kriegen kann. Des weiteren kann ich mich mal wieder nicht entscheiden, welchen der mauritianischen rosafarbenen ich behalte, schön sind beide ... wenn es eng wird, dann geht wohl am ehesten die Tiny Tina.
    Liebe Grüße, Irene

    Hamburg - WHZ 7b - viel Schatten, trockener, eher saurer Sandboden

  7. #172
    Gartenprofessor(in) Gartenprofessor(in) Avatar von Susanne
    Registriert seit
    03.12.2010
    Beiträge
    1.949

    AW: Hibiskus, nicht frosthart

    Rätsel... ich besitze zwei Zimmerhibisken. Den einen habe ich 1983 geschenkt bekommen. Er besteht aus zwei Pflanzen in einem Topf, eine blüht rot gefüllt, die andere lachsfarben gefüllt. Der Strauch ist ziemlich groß und hat viel mitgemacht. Unter anderem wurde er mal durch zwei Wellensittiche "gestutzt". Seit zwei Jahren steht er nun im Sommer auf dem Balkon und genießt es, er blüht dann überschwänglich.
    Der andere ist relativ neu, gerade mal drei Jahre bei mir. Er blüht mit einer einfachen, großen rosa Blüte. Auch er hat sich, seit er im Sommer auf dem Balkon steht, gut gemacht.
    Beide hole ich gleichzeitig ins Zimmer, wenn draußen Frost droht. Der erste bekommt dann anfallsartig Blattläuse und rote Spinne und wirft fast das ganz Laub ab. Der andere steht im gleichen Zimmer, hat nicht eine Laus und prachtvolles Laub.
    Wie kann das sein?

  8. #173
    Moderator(in) Avatar von rocambole
    Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.368

    AW: Hibiskus, nicht frosthart

    Susanne,

    auch meine sind unterschiedlich anfällig bzw. empfindlich. Diesen Herbst habe ich meine zweimal im Abstand von einer Woche mit Promanal eingesprüht (da Weißöl in der Medizin und Kosmetik verwendet wird, hoffe ich, dass es nicht gar so schädlich ist). Keine Spinnmilben wie sonst immer, das werde ich jetzt wohl jährlich wiederholen mit allem, was draußen steht. Denn auch manche Passiflora bringen die gerne aus der Sommerfrische mit rein.

    Die Läuse - kann es sein, dass der H. manchmal etwas zu sehr austrocknet? Wobei Läuse ja noch das kleinere Übel sind verglichen mit Wurzelfäule ...
    Liebe Grüße, Irene

    Hamburg - WHZ 7b - viel Schatten, trockener, eher saurer Sandboden

  9. #174
    Gartenprofessor(in) Gartenprofessor(in) Avatar von Susanne
    Registriert seit
    03.12.2010
    Beiträge
    1.949

    AW: Hibiskus, nicht frosthart

    Danke, das erklärt es... spritzen kann ich bei dem Riesenhibiskus vergessen, ich werde mal schauen, ob ich ein systemisches Mittel finde, das mit dem Wasser aufgenommen wird. Ich kann ja nur giften, wenn die Pflanzen drinnen stehen - ab April spätestens steht der Hibiskus wieder draußen, und ich möchte keine Babymeisen vergiften.
    Ich gieße meine Pflanzen erst, wenn die Erde oberflächlich trocken ist. Das hat auch bei dem Hibiskus immer gut funktioniert. Es ist wohl der Umzug ins Haus, der nicht so geliebt wird...

  10. #175
    Moderator(in) Avatar von rocambole
    Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.368

    AW: Hibiskus, nicht frosthart

    Lange habe ich nach einem wirklich orangefarbenen Hibiskus gesucht, nachdem mein namenloser vor ein paar Jahren an einem Pilz eingegangen ist. Oft war es eher ein dunkles Gelb, dann wiederum zu rot, aber gestern wurde ich fündig. Die neue Sorte Petit Orange hat zudem die allerniedlichsten kleinen Blüten, nur ca. 6-7 cm Durchmesser, und eine entzückende Mitte. Drückt mir bitte die Daumen, dass er gut durchkommt, denn natürlich ist die Pflanze gestaucht .

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Hibiskus Petit Orange.jpg
Hits:	3
Größe:	39,6 KB
ID:	12394

    Allerdings muss ich jetzt auch langsam Platz schaffen, denn von Guda kriege ich ja auch noch einen (Guda, kannst Du noch bis nach Himmelfahrt auf ihn aufpassen, bitte?).

    Also hätte ich abzugeben, da doppelt:
    eine schon ältere Pflanze Pride of Hankins, schöne gefüllte aber nicht zu schwere Blüten

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Hibiskus Pride of Hankins.jpg
Hits:	5
Größe:	39,0 KB
ID:	12395

    Und einen Steckling vom Vorjahr von meiner "Roten Flora", sehr blühfreudig, blüht fast das ganze Jahr durch

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Hibiskus rot 22 Blüten.jpg
Hits:	5
Größe:	99,3 KB
ID:	12396

    Beide Sorten sind absolut unkompliziert.
    Liebe Grüße, Irene

    Hamburg - WHZ 7b - viel Schatten, trockener, eher saurer Sandboden

  11. #176
    Moderator(in) Avatar von Maigloeckchen
    Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    1.044

    AW: Hibiskus, nicht frosthart

    Hallo Irene,

    der Gelbe ist ja schick, den hätte ich auch gerne.
    Aber ich drücke dir ganz fest beide Daumen das er bestehen bleibt.
    Meine eine Kollegin ist ein Hibiskusnarr sie sucht soweit ich weiß,rosafarbenen Hibiskus mit gefüllten hängenden Blüten, weil sie sich daraus Hochstämmchenm ziehen will.
    Der Name `Pridge of Hankins´ist mir irgentwie mit ihr bekannt.
    Könntest ihn mir evtl. bis nächste Woche, ich frage sie dann noch einmal, zurückhalten?
    Mit Dank und Gruß,
    Bettina
    Lache, damit die anderen aus der Quelle Deiner Herzlichkeit trinken können.

  12. #177
    Moderator(in) Avatar von rocambole
    Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.368

    AW: Hibiskus, nicht frosthart

    Pride of Hankins eignet sich hervorragend, um daraus Hochstämmchen zu ziehen, bereits nach 18 Monaten hat man aus einem Steckling ein präsentables Exemplar gezogen.
    Liebe Grüße, Irene

    Hamburg - WHZ 7b - viel Schatten, trockener, eher saurer Sandboden

  13. #178
    Moderator(in) Avatar von Maigloeckchen
    Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    1.044

    AW: Hibiskus, nicht frosthart

    Hallo Irene,

    ich habe mich gerade einmal im Netz schlau gemacht wie er aussieht.
    Es könnte sein das er nach ihrem Geschmack ist, wenn ich sie erreicht habe und sie möchte ihn haben, werde ich dir Bescheid sagen.
    Ist das in Ordnung?
    Mit Dank und Gruß,
    Bettina
    Lache, damit die anderen aus der Quelle Deiner Herzlichkeit trinken können.

  14. #179
    Moderator(in) Avatar von rocambole
    Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.368

    AW: Hibiskus, nicht frosthart

    Ja klar geht das in Ordnung.
    Liebe Grüße, Irene

    Hamburg - WHZ 7b - viel Schatten, trockener, eher saurer Sandboden

  15. #180
    Moderator(in) Avatar von Maigloeckchen
    Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    1.044

    AW: Hibiskus, nicht frosthart

    Hallo ihr Lieben,

    ich war heute in einem Gartencenter u. kam an dem echten Teehibiskus, Hibiscus Sabdariffa nicht vorbei.
    Im Netz habe ich gelesen er sei nur einjährig und in einem Kräuterkatalog, die Gärtnerei bietet ihn auch an, steht er ist perrenierend.
    Ich bin zwar auch der Meinung der Gärtnerei.
    Kennt irgendjemand von euch ihn und kann mir genaueres sagen?
    Mit Gruß und Dank,
    Bettina
    Lache, damit die anderen aus der Quelle Deiner Herzlichkeit trinken können.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Fuchsien - nicht winterhart
    Von Dorea im Forum Kübelpfl Kübelpflanzenforum
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 15.01.2017, 08:34
  2. Fotos nicht sichtbar?
    Von lipp im Forum Technik Technikforum
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.01.2011, 09:19
  3. Rückschnitt (nicht Gehölze)
    Von lipp im Forum Gartenpraxis Gartenpraxis
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.11.2010, 04:38
  4. Maulwurf?, Wühlmaus?, weiß nicht!
    Von lipp im Forum Gartenpraxis Gartenpraxis
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.11.2010, 04:33
  5. Gartendekoration Nicht-Natur
    Von lipp im Forum Gestaltung Gartengestaltungsforum
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.11.2010, 02:48
  6. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.11.2010, 11:47

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein